Startseite
 
Aldus-Drucke
Einbände
Handschriften
Kelmscott
Erotica
Illustration

Vogel, Lucien:
Gazette du Bon Ton. Arts, Modes & Frivolités. 1912 - 1913. ...

 

 

Abbildung zu No. 1283, Vogel, Lucien

 

Vogel, Lucien — Herausgeber: Gazette du Bon Ton. Arts, Modes & Frivolités. 1912 - 1913. Tome I. [i.e. Hefte 1 bis 6].

Paris: Emile Lèvy & Berlin: Paul Cassirer, 1912-13.  Groß-Octavo. 235 x 185 mm. [4], VI, [1], [1 weiße], 191, [1] Seiten; [8] Seiten Anzeigen der Gazette selbst sowie anderer Firmen. ❦ Werden nach den Formatangaben Maße in Millimetern genannt, beziehen sich diese auf die Blattgrößen, Höhe vor Breite, i. A. gemessen in den Buchblockmitten. Mit mehr als 300 meist farbigen, teils ganzseitigen Illustrationen im Text sowie 60 Blatt einseitig bedruckten, handkolorierten (pochoirkolorierten) Mode-Tafeln, davon eine doppelblattgroße.

Moderner schwarzer Maroquinband mit goldgeprägtem Rückentitel. ❦ Werden innerhalb der Einbandbeschreibungen die Einbandgrößen angeführt, so steht Höhe vor Breite vor Dicke.
An dieser Stelle befindliche bibliographische Angaben beziehen sich auf den Buchbinder bzw. den Einband.

Premier Semestre. Novembre 1912 à Avril 1913, i.e. Hefte 1 bis 6. Die Zeitschrift ist gesetzt in der „Cochin“ von Georges Peignot, die aus den Beschriftungen der Kupferstiche des 18. Jahrhunderts hervorging, zusätzlich wurden die berühmten Fournierschen Zierstücke für die „Gazette“ neu gegossen; den Druck führte Kadar zu Paris auf leicht getöntem, handgeschöpftem Papier aus. So war die „Gazette du Bon Ton“ sowohl der besten französischen Tradition verbunden als auch in der Typographie ihrer Zeit führend und konnte ihren Einfluß bis ins Jahr 1936 geltend machen. „Die ’Gazette’ ist ein Blatt für die Elite (...) eine bibliophile Kostbarkeit“ (Gretel Wagner, zitiert bei Feilchenfeldt/Brandis, p. 535). Die Modeabbildungen sind geschaffen von Maurice Taquoy, A.-E. Marty, Drésa, Gosé, Lorenzi, Georges Lepape, Bernard Boutet de Monvel, Maurice Boutet de Monvel, Georges Barbier, Martin, Carlègle, Robert Dammy, Pierre Brissaud, Abel Faivre, Brunelleschi, Strimpl, Maggie, Bakst und Paul Méras. Auch einige der Textillustrationen sind handkoloriert.

Schnitt etwas fleckig. Die Tafeln in wunderschönem Kolorit. Komplett selten.

Modern black morocco, spine gilt with title. With more than 300 illustrations in the text and 60 (pochoir) coloured plates. Premier Semestre. Novembre 1912 à Avril 1913, i.e. issues 1 bis 6. Edges darkened and slightly stained in places; a wide-margined copy in good condition.

Lipperheide Zb290 – Feilchenfeldt/Brandis K1.1 bis K1.3 für das 4. bis 6. Heft. ❦ Bibliographische Angaben zu diesem Buch: soweit verfügbar werden zuerst Personalbibliographien angeführt, dann Sachbibliographien und allgemeine.

 
 

Abbildung zu No. 1283Vogel, Lucien

Text